Anzeige:

Schulen im Saarland erhalten 250.000 FFP2-Masken für die Beschäftigten

Symbolfoto

Den Beschäftigten an den saarländischen Schulen werden kurzfristig 250.000 zusätzliche FFP2-Masken zur Verfügung gestellt. Damit entspricht das Ministerium für Bildung und Kultur (MBK) dem Wunsch insbesondere vieler Lehrkräfte nach zusätzlichen Möglichkeiten des individuellen Schutzes im Schulbetrieb.

Die bisher geltenden Regelungen bleiben davon unberührt. Im Rahmen des Arbeitsschutzes stattet das MBK auch weiterhin Lehrkräfte mit einem erhöhten persönlichen Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf sowie Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte an Förderschulen und im inklusiven Unterricht, die in der Förderpflege eingesetzt sind, bei Bedarf mit FFP2-Masken als Persönliche Schutzausrüstung (PSA) aus.

:Anzeige:

Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot: „Wir nehmen die Bedürfnisse unserer Lehrkräfte und aller Beschäftigten an unseren Schulen sehr ernst. Das ist ein wichtiges Zeichen der Anerkennung, denn die Teams an unseren Schulen leisten gerade jetzt im Präsenzbetrieb unter den schwierigen Pandemiebedingungen unglaublich wichtige Arbeit für die Kinder, Jugendlichen und Familien in unserem Land. Ihnen stärken wir damit den Rücken und ich bin froh und dankbar, dass wir gemeinsam mit dem Gesundheitsministerium dem Wunsch der Lehrerinnen und Lehrer entsprechen können.“

Gesundheitsministerin Monika Bachmann: „Das Infektionsgeschehen in Schulen ist derzeit als niedrig einzustufen, verursacht aber aktuell einen hohen Anteil an Kontaktpersonen. Um den Betrieb der Schulen aufrecht zu erhalten und den jungen Menschen weiterhin ihren gewohnten Schulalltag zu ermöglichen, stellen wir den Schulen selbstverständlich kurzfristig FFP2-Masken zur Verfügung.“

:Anzeige:

Die 250.000 zusätzlichen FFP2-Masken werden den Beschäftigten an den Schulen im Rahmen der sogenannten Wunschvorsorge zur Verfügung gestellt, um den gegenseitigen Schutz insbesondere in Situationen zu stärken, in denen Lehrkräfte und Schüler*innen engeren Kontakt haben. Dabei handelt es sich um eine nachhaltige Versorgungsleistung: 250.000 Masken werden in der kommenden Woche verteilt, weitere 250.000 Stück sind bestellt, um den Bedarf der kommenden Wochen zu decken.

Das MBK entspricht damit dem vielfach geäußerten Wunsch Beschäftigter, zusätzliche FFP2-Masken für den Einsatz an Schulen verfügbar zu machen. Eine Verpflichtung zum Tragen von FFP2-Masken oder Mund-Nasen-Bedeckungen (MNB) für Lehrkräfte gibt es weiterhin nicht.

:Anzeige:

Die Schulen wurden über das Angebot des MBK informiert. Die Verteilung der Masken beginnt in der kommenden Woche, über die genauen Modalitäten wird das MBK die Schulen zeitnah informieren.