Anzeige:

58 Prozent aller saarländischen Covid-Toten aus Alten- und Pflegeheimen

Symbolfoto

Saarbrücken. Die Corona-Krise verursacht in den Alten- und Pflegeheimen bereits seit Beginn Ängste und Sorgen. Diese sind wohl auch begründet, denn mehr als die Hälfte aller saarländischen Corona-Toten stammen aus solchen Einrichtungen.

Auf „SR“-Anfrage teilte das saarländische Gesundheitsministerium mit, dass von den 212 bis Dienstag an oder mit Corona Verstorbenen 123 aus Alten- oder Pflegeheimen untergebracht waren. Das entspricht etwa 58 Prozent aller Corona-Toten im Saarland.

:Anzeige:

Die zweite Corona-Welle hat an dieser Verteilung wenig geändert. Von den 43 Corona-Toten seit Oktober stammen 24 Personen beziehungsweise rund 56 Prozent aus den saarländischen Alten- und Pflegeheimen. Aktuell sind saarlandweit 116 Bewohnerinnen und Bewohner sowie 84 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Alten- und Pflegeheimen im Saarland aktiv infiziert.

Vor allem das Alter der Heimbewohner ist ein Risikofaktor und kann zu einem schweren Krankheitsverlauf im Falle einer Corona-Infektion führen. So kam es beispielsweise in einem Altenheim in Riegelsberg während der ersten Corona-Welle zu einen Corona-Ausbruch, durch den die Hälfte aller Bewohner verstorben sind.

:Anzeige: