Anzeige:

Start der „jecken Zeit“ dieses Jahr erstmalig digital

Karnevalsbeginn am 11. november

Symbolbild

Saarland. Das Feiern draußen auf den Straßen zum Start in die neue Karnevalssession fällt an diesem 11. November leider flach, wegen Corona versteht sich. Der Bund Deutscher Karneval (BDK) mit Sitz in Bexbach lädt aus diesem Grund zur bundesweit ersten digitalen Eröffnung der närrischen Zeit ein.

Dies soll am 11.11. um 10:45 Uhr über einen Live-Stream im Internet (www.karnevaldeutschland.de) stattfinden. Dort werde ein buntes Programm geboten, das teilte jedenfalls der BDK mit. Mitunter präsentieren sie ein Musikvideo mit dem neuen BDK-Song „Die längste Polonaise auf der Welt“, Video-Botschaften aus dem Saarland, eine Talkrunde und allerlei Comedy.

:Anzeige:

BDK-Präsident Klaus-Ludwig Fess kündigte an, dass nicht nur der saarländische Ministerpräsidenten Tobias Hans (CDU) und die rheinland-pfälzische Regierungschefin Malu Dreyer (SPD) mit einer Video-Botschaft dabei sein werden, sondern auch BDK-Sonderbotschafterin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU). „Wir wollen in diesen Zeiten trotzdem präsent sein und die Freude in die Wohnzimmer bringen.“

Wegen Corona sind sämtliche Veranstaltungen mit Menschenmassen für die Session 2020/21 abgesagt. Die Karnevalisten sollen zu Hause bleiben und dort feiern, nicht außerhalb.

:Anzeige:

Bundesweit zählen rund 2,6 Millionen Mitglieder in mehr als 5300 Vereinen und Zünften zum BDK. Laut Fess wird es Karneval, wie „wir ihn in den letzten Jahren erlebt haben, (…) in allen 16 Bundesländern so nicht geben“. Das solle aber nicht heißen, der Fasching oder Karneval sei ausgesetzt. „Wir wollen die Menschen aus dem Alltag herausreißen und ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Wir lachen durch die Pandemie zu wenig“, so der BDK-Präsident.

Symbolbild