Anzeige:

Nach verstärkten Corona-Kontrollen: Polizei Homburg zieht positive Bilanz

Nur eine Anzeige

Symbolfoto

Homburg. Wie bereits berichtet, waren am letzten Freitag (6.11.2020) Beamtinnen und Beamte der Polizei Homburg, der Bereitschaftspolizei und der Bundespolizei zusammen mit dem Kommunalen Ordnungsdienst der Stadt Homburg unterwegs. Alle hatten den gemeinsamen Auftrag, die Einhaltung der verschärften Corona-Regeln zu überwachen und die Bürgerinnen und Bürger hinsichtlich dieser zu sensibilisieren.

Die Landes-/Bundespolizei-Streife war darüber hinaus auch in allen anderen Städten und Gemeinden im Zuständigkeitsbereich der PI Homburg zu sehen. In Blieskastel, Gersheim, Mandelbachtal, Bexbach und Kirkel wurden die Bahnhöfe bzw. Busbahnhöfe, eine Vielzahl von Bushaltestellen, Laden-/ und Einzelhandelsgeschäften, Frisören, Tankstellen, Imbissbetreibern und anderen Gastronomiebetrieben überprüft.

:Anzeige:

Insgesamt wurden an diesem Freitag 98 Kontrollen im Zuständigkeitsbereich der PI Homburg durchgeführt. 40 Kontrollen fanden in Homburg, 22 in Bexbach, 14 in Blieskastel, 5 in Kirkel, 12 in Gersheim und 3 in Mandelbachtal statt. Die Maßnahmen wurden durchweg begrüßt und befürwortet.

Die Kontrollen haben gezeigt, dass der Infektionsschutz im Saarpfalz-Kreis ernst genommen wird. Durch die Ortspolizeibehörde musste nur eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige eingeleitet werden, weil in einem Betrieb die Kontaktnachverfolgung nicht ordnungsgemäß geführt wurde.

:Anzeige:

Die Polizei Homburg wird auch weiterhin im täglichen Dienst auf die Einhaltung der Corona-Regeln achten und die Ortspolizeibehörden bei diesen Aufgaben unterstützen.