Anzeige:

Sulzbach: Zigarette löst Brand in Mehrfamilienhaus aus

Fahrlässige Brandstiftung

Symbolfoto

Sulzbach. Am gestrigen Abend, kurz vor 22:00 Uhr, kam es zum Brand eines von drei Wohnkomplexen eines Mehrfamilienhauses in Sulzbach. Beim Eintreffen der alarmierten Rettungskräfte drang aus einer Erdgeschosswohnung starker Qualm und offene Flammen.

Durch die Feuerwehr wurde eine Person mittels Leiter aus dem 1. OG gerettet. Aus der Wohnung, von welcher der Brand ausging, wurde ein Hund gerettet. Alle anderen Bewohner gelangten aus eigener Kraft ins Freie. Der 34jährige Wohnungsinhaber der brennenden Wohnung musste mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

:Anzeige:

Der betroffene Wohnkomplex ist vorerst nicht mehr bewohnbar. Die dortigen Mieter kamen zum Teil bei Freunden und Bekannten bzw. in einem Hotel unter. Die Löscharbeiten dauerten bis 23:45 Uhr an. Da sich das Haus unmittelbar an den Bahngleisen befindet, war neben dem Fahrzeug- auch der Bahnverkehr in diesem Bereich für die Dauer der Löscharbeiten gesperrt.

Nach ersten Ermittlungen war ein 34jähriger Mann mit einer brennenden Zigarette im Bett eingeschlafen und durch die Flammen wieder wach geworden. Zur genauen Schadenshöhe können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Durch die Polizei wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet.

:Anzeige: