Anzeige:

Ab 14 Uhr verstärkte Corona-Kontrollen im Saarland

Bild: Symbolfoto

Homburg. Die Polizei im Saarland kontrolliert aufgrund der steigenden Infektionszahlen bereits seit einigen Wochen verstärkt die Einhaltung der infektionsschutzrechtlichen Bestimmungen. Hierbei wird besonders auf das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung im öffentlichen Personennahverkehr geachtet und die Einhaltung der geltenden Regeln bei Veranstaltungen sowie in Gastronomiebetrieben überprüft. Außerdem wird ein Augenmerk auf zu großen Ansammlungen von Personen gelegt.

Neben den eigenen Kontrollen im täglichen Dienst unterstützen die Beamtinnen und Beamten der Polizei Homburg regelmäßig die Kommunen in ihrem Zuständigkeitsbereich, welche in erster Linie für die Durchführung der Kontrollmaßnahmen verantwortlich sind. Insgesamt wurde bei den Kontrollen eine hohe Akzeptanz der Maßnahmen festgestellt, in einigen Fällen musste ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet werden und einmal eine Gaststätte in Homburg geschlossen werden.

:Anzeige:

Am Freitag, 6. November 2020, werden die Kontrollen noch einmal ausgedehnt. In der Zeit von 14:00 Uhr bis 20:00 Uhr finden saarlandweit gemeinsame Kontrollen der Ortspolizeibehörden mit Beamtinnen und Beamten der Landespolizei und Bundespolizei statt. Die Polizeiinspektion Homburg ist in die Kontrollen eingebunden.

Zusammen mit der Stadt Homburg wird u. a. in einer kombinierten Streife aus Kräften Kommunaler Ordnungsdienst, Bundespolizei und Beamtinnen und Beamten der PI Homburg der Homburger Wochenmarkt, Gastronomiebetriebe und Ladengeschäfte in der Homburger Innenstadt sowie der Bahnhof Homburg und verschiedene Bushaltestelle bestreift.

:Anzeige: