Anzeige:

2.800 Schüler in Lehrer sind aktuell im Saarland in Quarantäne

Mehr Personal benötigt

Klassenraum

Saarbrücken. Saarlandweit befinden sich derzeit rund 2.800 Schüler und Lehrkräfte in Quarantäne. Auf Antrage des „SR“ wurde diese Zahl vom Bildungsministerium herausgegeben. Am heftigsten hat es eine Grundschule in Völklingen erwischt. Hier sind aktuell 153 Menschen von Quarantäneverordnungen betroffen.

Besonders bedenklich ist die Zahl der Lehrkräfte, die inzwischen fehlen. Aktuell sind 279 Lehrerinnen und Lehrer in eine Quarantäne geschickt worden. Zusätzlich fehlen 341 weitere Lehrkräfte, da sie mittels eines Attests vom Präsenzunterricht freigestellt wurden. Darunter sind jedoch nicht nur Menschen, bei denen mit einem schweren Krankheitsverlauf im Falle einer Corona-Erkrankung zu rechnen ist, sondern auch 235 Lehrerinnen, die ein Kind erwarten.

:Anzeige:

Das Bildungsministerium habe nicht damit gerechnet, dass die Quarantänebestimmungen insbesondere bei den Lehrkräften eine solch hohe Anzahl an Personen betreffen könne. Es brauche daher jetzt weiteres Personal. Bildungsministerin Christne Streichert-Clivot sagte, dass man hier unbedingt nachsteuern müsse.

Die Verhandlungen über Mittel für zusätzliche Lehrkräfte zwischen dem Finanz- und dem Bildungsministerium laufen bereits. Um das Infektionsgeschehen an den Schulen nachhaltig zu verringern hatte die Bildungsministerin bereits gestern eine Maskenpflicht bereits ab der fünten Klasse ins Gespräch gebracht (wir berichteten hier). Bisher wurde diese noch nicht auf den Weg gebracht, jedoch wurde bereits Zustimmung vom Ministerrat angedeutet.

:Anzeige: