Anzeige:

Mann auf Drogen irrt durch Neunkirchen und landet in JVA Saarbrücken

Symbolfoto

Neunkirchen. Am frühen Samstagmorgen (30.10.2020) wurde der Polizei in Neunkirchen ein leicht bekleideter Mann gemeldet, welcher orientierungslos und ohne Schuhe in der Kuchenbergstraße in Neunkirchen rumlaufen würde.

Durch die eingesetzten Beamten konnte schließlich unmittelbar vor dem Bahnhofsgebäude ein augenscheinlich verwirrter Mann, nur mit T-Shirt, Hose, ohne Schuhe und einer Socke bekleidet, festgestellt werden. In dem Moment als die Polizisten an der Örtlichkeit eintrafen, lief der verwirrte Mann gerade ungebremst gegen die Außenwand des Bahnhofsgebäudes.

:Anzeige:

Es handelte sich um einen bereits polizeibekannten 40-jährigen deutschen Staatsbürger. Der Mann, der augenscheinlich unter dem Einfluss berauschender Mittel stand, machte nur wirre Angaben. So äußerte er, dass er die Kinder von der Schule abholen müsse. Da gegen den Mann ein aktueller Haftbefehl (Freiheitsstrafe wegen mehrerer Diebstahlsdelikte) vorlag, wurde er festgenommen und zur Polizeidienststelle in Neunkirchen verbracht. Dort erfolgte auch eine ärztliche Begutachtung. Zu einem späteren Zeitpunkt wurde er dem zuständigen Haftrichter vorgestellt und im Anschluss der JVA Saarbrücken zugeführt.

Symbolfoto