Anzeige:

Hilfe für wohnungs- und obdachlose Menschen in Saarbrücken im Winter

Symbolfoto

Saarbrücken. Die Landeshauptstadt Saarbrücken erarbeitet derzeit mit Trägern, Einrichtungen und ehrenamtlich Tätigen aus dem sozialen Bereich Corona-gerechte Maßnahmen, um die Versorgung von wohnungs- und obdachlosen Menschen im Winter sicherzustellen. Zum Beispiel laufen derzeit Gespräche mit Eigentümern von Flächen, auf denen mobile Unterbringungsmöglichkeiten geschaffen werden können.

Sozialdezernent Tobias Raab: „Saarbrücken bietet ein gut funktionierendes, professionelles Netzwerk der Wohnungslosenhilfe, das in diesem Winter jedoch mit zusätzlichen Problemen konfrontiert sein wird. Einrichtungen, die kurzfristige Übernachtungsmöglichkeiten oder einen Tagesaufenthalt anbieten, dürfen nur noch eine verringerte Anzahl an Gästen einlassen. Damit dennoch ein Großteil der Hilfesuchenden versorgt werden kann, sind nicht nur Hygienekonzepte, sondern auch kreative Lösungen und neue Wege gefragt.“

:Anzeige:

Hohes Engagement der Initiativen – Rücksicht und Solidarität gefragt

Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise waren zunächst für von Armut Betroffene am deutlichsten spürbar. Hinzu kommen jetzt auch Menschen, die zuvor wirtschaftlich nicht ausreichend abgesichert waren, sich jedoch noch selbst versorgen konnten. Kurzarbeit und Entlassungen haben dazu geführt, dass weitere Einzelpersonen und Paare, aber auch vermehrt Familien auf die Hilfe gemeinnütziger Organisationen wie die Tafel oder die Essensausgaben durch die AWO, die Wärmestube, das Drogenhilfezentrum, „Ingo‘s kleine Kältehilfe“ oder den Kältebus angewiesen sind.

„Wir als Landeshauptstadt Saarbrücken sind froh und dankbar für diese ergänzende Unterstützung der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer und die professionelle Arbeit der Initiativen und Einrichtungen, die durch ihren dauerhaften und unermüdlichen Einsatz den Notleidenden ein wenig der finanziellen Last von den Schultern nehmen“, so Tobias Raab weiter. Hauptaufgabe des Netzwerks der Wohnungslosenhilfe werde es aber auch in diesem Winter sein, den betroffenen Menschen Wege zur Selbsthilfe aufzuzeigen und Beratung sowie Hilfestellung im jeweiligen Einzelfall anzubieten.

:Anzeige:


Aufmerksamkeit, Rücksicht und Solidarität sind weitere wichtige Bausteine, um die schwierige Herausforderung dieses Winters zu bewältigen. Hier ist auch das Engagement aller Bürgerinnen und Bürger in Saarbrücken gefragt. Wer in diesem Winter auf Menschen trifft, die Hilfe benötigen, sollte nicht zögern, einen der Partner im Netzwerk zu kontaktieren.

Informationen zu den Angeboten der Wohnungsnotfallhilfe sind im Internet unter www.saarbruecken.de/wohnungslos zu finden.

:Anzeige:
Symbolfoto