Anzeige:

Freiwillige Feuerwehr Dillingen mit neuer moderner Drehleiter

Quelle: Feuerwehr Dillingen / Christopher Heinrich

Dillingen. Die Freiwillige Feuerwehr Dillingen hat eine neue, hochmoderne Drehleiter erhalten und damit ihren Fuhrpark optimieren können. „Die Männer und Frauen unserer Wehr stellen sich im Ehrenamt vorbildlich in den Dienst der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt. Daher haben Investitionen in eine moderne und gut ausgestattete Feuerwehr hohe Priorität. Ich danke an dieser Stelle den Stadtratsmitgliedern, die auch bei dieser Anschaffung die entsprechende Mittel zur Verfügung gestellt haben“, erklärt Bürgermeister Franz Josef Berg.

Nachdem bereits 2018 ein modernes Tanklöschfahrzeug mit einem Motor der EURO-V- Generation für den Löschbezirk Diefflen beschafft wurde, wollte die Stadt den Fuhrpark der Feuerwehr im Löschbezirk Dillingen/Innenstadt in einem nächsten Schritt auch den Anforderungen des Klimaschutzes anpassen. Mit der Neubeschaffung einer Drehleiter, mit einem EURO-VI-Motor in Niedrigbauweise, sollte die aus dem Jahr 1998 stammende Magirus DLK 23/12 NB ersetzt werden. Hierfür hatte der Stadtrat in den Haushaltsjahren 2019 und 2020 entsprechende Mittel zur Verfügung gestellt, gleichzeitig wurden ein Antrag auf Förderung über das Kommunalinvestitonsförderungsgesetz gestellt sowie für Mittel aus der Feuerschutzsteuer.

:Anzeige:

Die Firma Magirus GmbH bekam den Zuschlag bei der Auftragsvergabe. Rund 904.000 Euro kostete die neue Drehleiter DLAK 23/12 in Niedrigbauweise mit Hinterachszusatzlenkung, die eine Manövrierfähigkeit auf beengten Verkehrsflächen gewährleistet. Die Drehleiter ist abknickbar und in diesem abgeknickten Leiterteil teleskopierbar. „Das erweitert den Einsatzbereich und schafft neue Möglichkeiten der Menschenrettung“, erklärt der Bürgermeister.

Die Ankunft des neuen Einsatzfahrzeuges am Freitagabend wäre eigentlich ein Grund zum Feiern gewesen. Wegen der Corona-Pandemie musste leider auf eine gebührende Willkommens-Feier verzichtet werden. Wehrführer Raimund Grandmontagne sowie Bürgermeister Franz-Josef Berg und der Erste Beigeordnete Stefan Schmitt empfingen die Wehrleute der Dillinger Wehr, die das neue Fahrzeug von Ulm nach Dillingen überführten. 

:Anzeige: