Anzeige:

Saar-Ministerpräsident Hans: Keine Kommune wird im Kampf gegen die Pandemie allein gelassen

Nach Gespräch mit Landräten

Foto: CDU Saar

Saarbrücken. Ministerpräsident Tobias Hans hat sich am Mittwochmorgen (14. Oktober 2020) in einer Videoschalte mit den Landräten über die aktuelle Corona-Lage im Saarland ausgetauscht.

„Die Situation ist ernst. Wie in der gesamten Bundesrepublik steigen auch im Saarland die Infektionszahlen deutlich, zwei Landkreise wurden bereits als Risikogebiete eingestuft,“ so der Ministerpräsident in einer Pressemitteilung. „Die Landesregierung wird keinen Landkreis und keine Kommune im Saarland mit der Bekämpfung der Pandemie alleine lassen.“

Anzeige:

„Es ist wichtig, dass wir die Lage genau analysieren, im Kleinen wie im Großen und vernünftig und umsichtig darauf reagieren, um einen Lockdown zu verhindern und unser Gesundheitssystem nicht zu überlasten,“ so Hans weiter. „Wenn wir das Ruder jetzt nicht rumreißen, kann das verheerende Folgen haben: Es geht um Existenzen, um die Zukunft unserer Kinder und um die Gesundheit vieler Menschen.“

„Sars-CoV-2 löst sich nicht in Luft auf, wenn man es ignoriert – wir können das Virus nur gemeinsam unter Kontrolle bringen, indem wir Corona möglichst viele Steine in den Weg legen. Bis es einen Impfstoff oder ein Medikament gibt, lautet die Zauberformel dafür: Abstand, Hygiene, Alltagsmaske und Lüften,“ so der Ministerpräsident abschließend.

Anzeige: