Anzeige:

Gemeinde Ensdorf will Fördermittel für das Sportzentrum beantragen

Entwicklungsplanung

Quelle: Kernplan

Ensdorf. Der schlechte Zustand des Ensdorfer Hartplatzes (verschärft durch von Wildschweinen verursachte Schäden) und des Ensdorfer Freibades (Becken, Gebäude und Technik) inklusive der dortigen Verkehrs- u. Parksituation war bereits mehrfach Thema im Ensdorfer Bauausschuss.

Nach verschiedenen Begehungen folgte der Ausschuss dem Vorschlag von Bürgermeister Jörg Wilhelmy, die Erarbeitung eines Konzeptes in Auftrag zu geben, das alternative Möglichkeiten zur Nutzung des gesamten Sport- und Freizeitzentrums darlegt. Das von der Gemeindeverwaltung damit beauftragte Büro Kernplan in Illingen erarbeitete daraufhin Variantenplanungen und stellte diese in zwei Sitzungen vor. Dabei  wurde herausgearbeitet, welch großes Potential bei der Bündelung vielseitiger Freizeitangebote in dem Gelände steckt.

Anzeige:

Aktuell stellt der Bund mit dem Projektaufruf 2020 für das Programm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ Mittel für die Förderung von Sportstätten zur Verfügung. Der Schwerpunkt der Förderung liegt bei Sportstätten wie zum Beispiel öffentlich genutzten Sportplätzen einschließlich baulicher Nebenanlagen, Turnhallen, Schwimmhallen sowie Freibäder, da hier ein besonderer Instandsetzungsrückstand besteht. Gefördert werden grundsätzlich die bauliche Sanierung und der Ausbau von Einrichtungen.

In der Gemeinderatssitzung wurde die Verwaltung beauftragt, dem Projektaufruf zu folgen und den Förderantrag fristgerecht einzureichen.

Anzeige: