Anzeige:

Marpingens Bürgermeister und Landrat Recktenwald appellieren an Eigenverantwortlichkeit und Solidarität

steigende Infektionszahlen

Quelle: NIAID-RML

St. Wendel/Marpingen. Zwei Drittel der bestätigten Corona-Fälle der vergangenen sieben Tage im Landkreis St. Wendel sind in der Gemeinde Marpingen aufgetreten. Alleine dort beträgt die Inzidenzrate aktuell 400 pro 100.000 Einwohner

Vor diesem Hintergrund  appellieren Landrat Udo Recktenwald und der Marpinger Bürgermeister Volker Weber eindringlich an die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Marpingen,  Kontakte auf ein absolutes Minimum zu reduzieren, um eine weitere Verbreitung des Virus einzudämmen. Vor allem Besuche und Treffen  außerhalb der eigenen Familie sollten vorerst vermieden  werden. Feierlichkeiten sollten aktuell nicht stattfinden, da sie hauptverantwortlich für den Anstieg der Infektionszahlen sind. 

Anzeige:

„Die Lage ist sehr ernst“, sagen Landrat und Bürgermeister. Nun komme es auf die Vernunft der Bürgerinnen und Bürger an. Ansonsten sind weitreichendere Konsequenzen nicht auszuschließen. „Nun müssen alle Bürgerinnen und Bürger Eigenverantwortlichkeit und Solidarität zeigen. Alle sitzen in einem Boot.“