Anzeige:

Statement Tobias Hans zu den steigenden Coronazahlen im Saarland

Oberstes Ziel: Einen Lockdown verhindern

Ministerpräsident Tobias Hans äußerte sich am Abend wie folgt:

„In den vergangenen Tagen sind die Infektionszahlen im Saarland sprunghaft angestiegen – das macht mir große Sorgen. Der Landkreis St. Wendel meldet heute Abend über 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen. Ich habe heute mit dem Landrat von St. Wendel, Udo Recktenwald gesprochen, dabei haben wir uns auf weitere Maßnahmen für den Landkreis verständigt, um die Lage in den Griff zu bekommen. Dabei kann er auf die gesamte Landesregierung zählen. Wir werden keinen Landkreis und keine Kommune im Saarland mit der Bekämpfung der Pandemie alleine lassen und weiter gemeinsam handeln.

Anzeige:

Die allermeisten Menschen halten sich vorbildhaft an die Verhaltensregeln zur Infektionsvermeidung. Aber: Wir stellen auch Verstöße vor allem im privaten Bereich fest und hören von Fällen bewusster Maskenverweigerung oder von falschen Angaben in Restaurants. All das sind keine Kavaliersdelikte, über die man einfach so hinweggehen kann. Im Gegenteil: Ein solches Verhalten gefährdet andere Menschen. Insbesondere für ältere oder vorerkrankte Menschen bedeutet COVID-19 nach wie vor eine ernsthafte Lebensgefahr. Aus diesem Grund können und werden wir das nicht hinnehmen. Deshalb werden die Ordnungsbehörden bei Verstößen durchgreifen und die vorgesehenen Bußgelder erheben. 

Unser oberstes Ziel: einen Lockdown zu verhindern. Wir müssen unbedingt unsere Wirtschaft am Laufen und die Schulen und Kitas offenhalten. Es geht um Existenzen. Es geht um die Zukunft unserer Kinder und Jugendlichen. Deshalb nochmal meine klare Ansage: Nehmen Sie die Pandemiegefahr ernst! Nehmen Sie die AHA+A+L-Regeln ernst. Es jetzt nicht die Zeit der Nachsicht, sondern des konsequenten und entschiedenen Handelns.“

Anzeige: