Anzeige:

Saarbrücker Stadtverwaltung rechnet am Montag mit Warnstreik

Wertstoffhöfe geschlossen

Symbolfoto

Saarbrücken. Die Landeshauptstadt weist darauf hin, dass die Gewerkschaft Verdi für Montag, 12. Oktober, zum Warnstreik aufruft und sie daher damit rechnet, dass die Stadtverwaltung bestreikt wird. Die städtischen Kitas und Schulen inklusive Nachmittagsbetreuung werden davon nicht betroffen sein.

Müllabfuhr verschiebt sich wegen Streiks – Wertstoffhöfe am Montag geschlossen

Nach heutigem Stand ist damit zu rechnen, dass der Zentrale Kommunale Entsorgungsbetrieb (ZKE) bestreikt wird. Dementsprechend werden die Mülltonnen am Montag nicht geleert. Auch die Stadtreinigung fällt aus. Der ZKE wird die Leerung nach Ende des Streiks nachholen. An den auf den Streik folgenden Tagen kann es zu weiteren Verschiebungen bei der Abfuhr der Abfallgefäße kommen.

Anzeige:

Die Bürgerinnen und Bürger in Gebieten ohne Transportservice werden gebeten, die Abfallgefäße bis zur Abfuhr am Bereitstellungsplatz zu belassen. Der ZKE wird sich bemühen, die ausgefallenen Abfuhrtage nachzuholen. Die Gelben Säcke werden von der privaten Firma RMG Rohstoffmanagement GmbH zu den vorgesehenen Terminen abgefahren.

Der Wertstoffhof in der Wiesenstraße 20 (Saarbrücken Malstatt), das Wertstoffzentrum Holzbrunnen 4 (St. Johann) sowie die Kompostieranlage Gersweiler (Friedhofsweg) sind bei dem Streik am Montag ebenfalls geschlossen. An den darauffolgenden Tagen gelten die regulären Öffnungszeiten der genannten Entsorgungseinrichtungen.

Anzeige: