Anzeige:

HGS empfängt Hanau zum ersten Saisonheimspiel

„Wir freuen uns drauf!“

Will sich mit seinem Team voll reinwerfen: Peter Walz - Bild: Facebook / HG Saarlouis

HG Saarlouis erwartet zum ersten Heimspiel der neuen Saison die HSG Hanau in der Stadtgartenhalle

Saarlouis. „Endlich wieder Handball in unserer Festung in Saarlouis. Wir freuen uns drauf.“ Die erste Heim-Partie unter Corona-Bedingungen in der Stadtgartenhalle will das Team von Philipp Kessler gegen die HSG Hanau „mit allen Mitteln“ gewinnen und damit den guten Start (Auswärtssieg in Gummersbach) in die neue Saison komplettieren. „Wir wissen aber auch, dass wir auf eine eingespielte gute Mannschaft treffen, die uns einiges mehr abverlangen wird, als letzte Woche das junge Team aus Gummersbach.“ Daß die beiden Punkte in Saarlouis bleiben, dafür will das Team alles tun. Anwurf in der Stadtgartenhalle ist am Samstag um 19.30 Uhr.

Für Gäste-Trainer Oliver Lücke ist die erste Auswärts-Partie in der noch jungen Saison der 3. Liga Mitte schon eine Standortbestimmung und er spricht auf der Homepage der HSG mit viel Respekt von „einem der schwersten Spiele“: „Ich bin beeindruckt von Saarlouis. Sie sind eine sehr spielstarke Mannschaft. Wenn Saarlouis zu Hause ins Spielen kommt, dann wird es sehr schwer für uns.“ Dennoch freut sich Lücke auf das Spiel. Schließlich wisse man dann gleich, wo man leistungsmäßig in dieser völlig neu zusammengewürfelten 3. Liga stehen würde.

Anzeige:

Bei aller Freude auf das erste Heimspiel vor einer stark eingeschränkten Zuschauerzahl ist sich das Team um Kapitän Peter Walz darüber in Klaren, daß man vor allem in Defensiv-Bereich deutlich zulegen muss. Hanau hat am letzten Wochenende gegen Hochdorf ein starkes Spiel abgeliefert und dieses verdient gewonnen.

HGS-Coach Philipp Kessler kann am Samstag auf die fast komplette Mannschaft zurückgreifen, auch wenn einige Spieler mit den üblichen leichten Blessuren ins Spiel gehen werden.

Anzeige:

Die Vereinsführung der HGS bittet ihre Fans nochmals um diszipliniertes Verhalten, das Tragen von Mund-Nasenschutz beim Betreten der Halle und die Abstände einzuhalten, denn als erste größere Hallen-Sport-Veranstaltung ist die HGS mit ihrem Hygiene-Konzept Vorreiter für das ganze Saarland.