Anzeige:

Bei den Fans des FC 08 Homburg herrscht dicke Luft

Anhänger sind mit der Gesamtsituation unzufrieden

"Eder muss raus" Plakate hingen am Samstag im Umfeld des Waldstadions - Bild: Facebook / "Motzkolonne Homburg" (https://www.facebook.com/motzkolonnehomburg)

Die treuesten Anhänger des FC Homburg machen ihrem Unmut Luft: Nicht erst seitdem der Vorstand der Grünweißen gegen Ende letzter Saison auf die Beantragung einer Lizenz für die 3. Liga verzichtet hatte, steht FCH-Chef Herbert Eder unter Beschuss. Nun verlief auch der Saisonstart nicht nach dem Geschmack der Fans. Niederlagen gegen den Nachbarn und Rivalen aus Elversberg in Pokal und Liga sowie unnötige Pleiten gegen schlagbare Gegner in der Regionalliga und der damit verbundene Sturz auf Tabellenplatz 8 nach 7 Spieltagen. Das alles passt nicht zu den Zielen, die die Anhänger an ihren Verein stellen. Zumal der Club nicht gerade zum Armenhaus der Liga zählt.

Als dann auch noch bekannt wurde, dass der langjährige, treue Hauptsponsor und Club-Mäzen Guiseppe Nardi in Form von „Dr. Theiss Naturwaren (Allgäuer Latschenkiefer)“ auf einmal seine Liebe mit dem paar Kilometer entfernten, gefallenen Riesen aus Kaiserslautern teilt und die Sponsoringsumme beim FCH wohl daher auch um einen Betrag X gekürzt hatte, vernahm man schon ein deutliches Grummeln über dem Waldstadion. Zuletzt erlaubte sich die Marketingabteilung der Roten Teufel auch noch die (aus Sicht der Fans) Dreistigkeit, im Homburger Stadtgebiet FCK-Spieltagsplakate aufzuhängen. Da platze so machen FCH-Fan auf der Fanplattform „Motzkolonne Homburg“ der gänzlich Kragen. Nachvollziehbar, denn: So verständlich es auch ist, dass ein Club (FCK) im Unternehmensumfeld seines neuen Hauptsponsors (Dr. Theiss) Plakate mit dessen Logo aufhängen will – ein fader Beigeschmack ist nicht zu verhehlen.

Anzeige:
Stein des Anstosses: Ein FCK-Plakat mitten in Homburg – Bild: Facebook / „Motzkolonne Homburg“ (https://www.facebook.com/motzkolonnehomburg)

Dabei geht es den Fans keineswegs alleine um die 1. Mannschaft: Der Groll richtet sich auch an die 2. Mannschaft und die Jugendteams. Die Amateure des Clubs holten in der Saarlandliga aus den vergangenen 5 Spielen nur 2 Punkte (zuletzt setzte es eine 1:2 Heimniederlage gegen den SV Mettlach) und stürzten auf Platz 13 ab. Die U19 ist Tabellenvorletzter, die U17 Tabellenzwölfter und die U15 Viertletzter. Keine besonders berauschende Bilanz für den aktuell drittbesten saarländischen Fußballclub mit einem der höchsten Etats der Regionalliga Südwest.

Nun machen die Fans mobil: Sie hängten am letzten Heimspieltag Poster mit der Aufschrift „Eder muss weg“ im Umfeld des Waldstadions auf, welche aber laut eigener Aussage von Vereinsmitarbeitern zügig entfernt wurden. Das Tischtuch zwischen den Fans und dem Vorstandsboss Herbert Eder scheint schon geraume Zeit zerschnitten. Aber statt besser, gehts immer weiter in die falsche Richtung. Bleibt nur zu hoffen, dass der FC 08 Homburg in den nächsten Spielen wieder durch Punkte auf sich aufmerksam macht und sich die Situation wieder beruhigt. Dass sich Kapitän Patrick Lienhardt jetzt auch noch schwer am Knie verletzt hat und 8 Wochen ausfällt, macht die Situation nicht wirklich hoffnungsvoller.

Anzeige:
„Eder muss weg“ Plakate hingen am Samstag im Umfeld des Waldstadions – Bild: Facebook / „Motzkolonne Homburg“ (https://www.facebook.com/motzkolonnehomburg)