Anzeige:

Landeshauptstadt unterstützt Gastronomie in der kalten Jahreszeit

Zelte sollen in der kalten Jahreszeit genehmigt werden

Restaurants stehen im Corona-Winter vor großen Herausforderungen / Bild: Symbolbild

Die Landeshauptstadt Saarbrücken wird die Gastronomie auch in der kalten Jahreszeit weiterhin schnell und unbürokratisch unterstützen. So sollen Zelte in der kalten Jahreszeit genehmigt werden, sofern Gäste und Personal darin die geltenden Hygienevorschriften einhalten können. Außerdem soll es möglich sein, die Außenflächen im Rahmen der geltenden Sondernutzungssatzung zu heizen. 

Tobias Raab, Dezernent für Wirtschaft, Digitalisierung und Soziales: „Wir haben in Saarbrücken zahlreiche Gastronomen mit unterschiedlichsten Angeboten. Die Gastronomie trägt nicht nur zur Attraktivität der Stadt bei, sondern ist gleichzeitig Arbeitsplatz vieler Menschen, die wir unterstützen wollen. Eine ämterübergreifende Arbeitsgruppe, bestehend aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Wirtschaftsförderung, des Ordnungsamtes, der Feuerwehr und der Bauaufsicht, erarbeitet dazu im Dialog mit Vertreterinnen und Vertretern der Gastronomie derzeit ein Konzept, um Planungssicherheit für die Saarbrücker Betriebe zu gewährleisten.‟ 


Bereits im Sommer hatte die Landeshauptstadt die Gastronomiebetriebe unterstützt, indem sie die Nutzung von größeren Flächen für die Außenbestuhlung genehmigt hat. Auch jetzt will die Verwaltung offen für die Bedürfnisse der Gastronomen sein. Ein wichtiger Baustein zur Stärkung der Gastronomie in Saarbrücken sind außerdem die zusätzlichen Mittel, die der Stadtrat in seiner vergangenen Sitzung auf Antrag der Verwaltung bereitgestellt hat. Dadurch sind nun rund 230.000 Euro für die Fortsetzung der Tourismuskampagne „Visit Saarbrücken‟ und die Stärkung von Traditionsveranstaltungen zur Weihnachtszeit vorgesehen. So sollen auch weiterhin möglichst viele Gäste für Saarbrücken geworben werden, wovon auch die Gastronomie profitieren wird.

Anzeige:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*