Straßenbauarbeiten auf der A 8 im Bereich des Autobahndreieck Saarlouis

Erneute Sperrungen unvermeidlich

Symbolfoto

Der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) wird am 18. September 2020 ein weiteres Baufeld im Zuge der Anhebung der A 8 im Autobahndreieck Saarlouis (9) und des Neubaus der Saarbrücke einrichten.

Betroffen sind vorerst die Fahrspuren auf der A 8 im Überleitungsbereich von Neunkirchen kommend auf die A 620 in Richtung Saarlouis und in Richtung Luxemburg.

Für den Abbau von Schutzwänden und Deckensanierungsarbeiten ist am 18. September 2020, ab 19:00 Uhr bis 21. September 2020, ca. 05:00 Uhr, eine Vollsperrung ab der Anschlussstelle (AS) Dillingen-Süd (10) notwendig.

Die Umleitung führt von der AS Dillingen-Süd (10) über die L 174, Saarlouiser Straße – Merziger Straße, und die L 355, Franz-Meguin-Straße – Konrad-Adenauer-Allee, zur AS Dillingen-Mitte (8).

Anschließend werden die Straßenbauarbeiten zur Herstellung des Anschlusses an die neue Saarbrücke, auf der Rampe in Richtung Luxemburg, fertiggestellt. Hierzu bleibt die Sperrung der Überleitung in Richtung Luxemburg für weitere 3 Wochen, in Abhängigkeit von der Witterung, voraussichtlich bis zum 11. Oktober 2020, bestehen.

Der Verkehr von Neunkirchen kommend wird über die AS Saarlouis-Lisdorf (4) in Richtung Luxemburg umgeleitet.

Der LfS rechnet mit Verkehrsstörungen. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, auf die Verkehrsmeldungen im Rundfunk zu achten, absehbare  Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und angemessene Fahrzeit für die Umleitungsstrecke einzuplanen. Dem überregionalen Verkehr wird empfohlen, den betroffenen Straßenabschnitt nach Möglichkeit zu meiden und weiträumig zu umfahren.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*