Neuer Rekord bei den Neuinfektionen in Frankreich

Fast 10.000 Infektionen in 24 Stunden

Paris. Erneut musste in Frankreich ein neuer Rekord bei den Corona-Neuinfektionen mitgeteilt werden. Laut der Nachrichtenagentur AFP, die sich auf Angaben des französischen Gesundheitsministeriums beruft, wurden innerhalb der letzten 24 Stunden 9.843 neue Covid-19-Fälle und damit der höchste Anstieg seit Beginn der Pandemie verzeichnet.

Die französische Regierung will deshalb heute über weitere Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus beraten. Ein Handeln wird auch vom wissenschaftlichen Beirat gefördert. Eine Überlastung der Intensivstationen im Herbst werde bereits von zahlreichen Ärzten im Frankreich befürchtet. Bereits jetzt sind in Frankreich große Versammlungen verboten und in verschiedenen Städten gilt auf öffentlichen Plätzen eine Maskenpflicht.

Der bisherige Rekord von rund 7.500 Neuinfektionen vom März wurde mit den fast 10.000 neuen Fällen deutlich überschritten, jedoch konnten auch in anderen europäischen Ländern in den letzten 24 Stunden steigende Infektionszahlen festgestellt werden. Besonders junge Erwachsene seien nach Behördenangaben betroffen. Diese Infektionen lassen sich hauptsächlich auf Urlaubsreisen und Feiern zurückführen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*