Anzeige:

Fischzuchtanlage in Völklingen will weiter wachsen

weitere Stanorte im Gespräch

Symbolfoto

Völklingen. Auch nach fünf Jahren in der Privatwirtschaft schreibt die umstrittene Völklinger Fischzucht weiterhin rote Zahlen. Dennoch will der Betreiber Fresh die Fischproduktion in den kommenden zwei Jahren mehr als verdoppeln und sogar weitere Standorte eröffnen.

Bislang konnte der Betreiber seitdem er 2015 die Fischzuchtanlage von den Völklinger Stadtwerken übernommen hatte die Produktion von ursprüngliche 50 Tonnen auf rund 200 Tonnen im Jahr steigern. Schwarze Zahlen konnten trotzdem noch nicht erzielt werden.

Anzeige:

Um dies zu ändern soll die Fischproduktion im Jahre 2022 auf etwa 450 Tonnen erhöht werden. Inzwischen konnten auch die richtigen Zuchtfische in Form von Wolfsbarsch, Dorade und Kingfish gefunden werden. Insbesondere bei Letzterem wurde eine Marktlücke mit hoher Nachfrage festgestellt. Auch sei laut dem Geschäftsführer Andreas Mäck die Vermarktung massiv verbessert worden.

Mit Hinblick auf die Überfischung der Weltmeere sehe der Betreiber Fresh großes Potential in dem Projekt, weshalb die zu Grunde liegende Technologie auch weiterentwickelt werden solle. Im Gespräch sind auch bereits weitere Standorte für ähnliche Fischzuchtanlagen.

Anzeige:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*