Anzeige:

Verfahren gegen Ex-Rockerchef wegen Handgranaten-Anschlag eingestellt

Bewährung wegen Drogenhandel

Symbolfoto

Saarbrücken. Das Verfahren vor dem Saarbrücker Landgericht gegen den ehemaligen Landeschef des „BC Osmanen Germany“, Gallifet W. (31), wurde eingestellt. Ihm wurde vorgeworfen verantwortlich für den Handgranaten-Anschlag auf eine Saarbrücker Shisha-Bar im August 2016 zu sein (wir berichteten hier). Deswegen war er wegen Anstiftung zum versuchten Mord angeklagt.

Das Gericht sah die Beweislage zu dünn um den ehemaligen Chef der saarländischen „Osmanen“ wegen des Anschlags zu verurteilen. Laut „Bild Saarland“ kam es zu einem „Deal“ zwischen Richter, Staatsanwalt und Verteidiger des 31-jährigen, die zur Einstellung des Verfahrens führte.

Anzeige:

Dennoch wurde W. vom Landgericht zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Diese hat jedoch mit anderen Delikten im Bereich der Rauschgiftkriminalität zu tun. Für diese erhielt Gallifet W. 22 Monate auf Bewährung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*