Anzeige:

Saarländischer Lehrerverband will Raumluftfilter bevor die kalten Tage kommen

Konventionelles Lüften nicht mehr praktikabel

Klassenraum

Saarbrücken. Der Lehrerverband VRB fordert bereits vor Beginn der kalten Jahreszeiten die Installation von Raumluftfiltern in saarländischen Klassenzimmern. Spätestens im Herbst sei ein konventionelles Lüften „nicht mehr praktikabel“, so die Landesvorsitzende des VRBs Karen Claasen.

Als Grund wird die Differenz zwischen den Außen- und Innentemperaturen im Herbst und Winter genannt. Durch zu starkes Lüften und dem damit einhergehenden Temperaturabfall sei ein konzentriertes Arbeiten nicht mehr möglich. Auch sei durch die Kälte mit mehr Erkältungen und anderen Infektionskrankheiten zu rechnen. Würde jedoch auf das Lüften verzichtet, steige die Aerosolkonzentration in den Klassenräumen.

Anzeige:

Um nicht wie bei den überfüllten Bussen im Schülerverkehr überrascht zu werden, solle das Bildungsministerium nach Ansicht des Verbandes jetzt handeln. Durch die kalten Temperaturen im Herbst und Winter sei ein regelmäßiges Lüften nicht möglich. Bereits jetzt soll sich deshalb um Raumluftfilter mit ausreichendem Volumenstrom bemüht werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*