Anzeige:

Kostenloses WLAN-Angebot in Saarbrücken weiter ausgebaut

Jetzt auch an der Berliner Promenade

Symbolfoto

Saarbrücken. Die Landeshauptstadt baut ihr kostenloses WLAN-Netz weiter aus. Ab sofort sind die Accesspoints an der Berliner Promenade in Betrieb. Sie versorgen auch den Rabbiner-Rülf-Platz mit dem Haltestellenbereich und dem Übergang zur Bahnhofstraße.

Im Mai dieses Jahres kam bereits ein Hotspot auf dem Vorplatz der Festhalle Güdingen mit dazu. Noch in diesem Jahr soll die Eisenbahnstraße mit WLAN ausgestattet werden, voraussichtlich im ersten Halbjahr des kommenden Jahres ist dann der Deutsch-Französische Garten an der Reihe.

Anzeige:

Tobias Raab, Dezernent für Wirtschaft, Soziales und Digitalisierung: „Die Nutzerzahlen zeigen, dass das kostenlose WLAN-Angebot bei den Saarbrückern und den Gästen der Landeshauptstadt weiterhin sehr beliebt ist. Im Juni und Juli dieses Jahres wurden jeweils mehr als 30.000 Anmeldungen an den städtischen Hotspots registriert. Mit dem Angebot geben wir Gästen die Möglichkeit, beim Besuch in unserer Stadt vernetzt zu sein und ihre Erlebnisse und Eindrücke online zu teilen. Wir steigern so die Attraktivität und Präsenz unserer Stadt, daran wollen wir weiter arbeiten.“

In der Bahnhofstraße ermöglichen derzeit sechs Accesspoints eine flächendeckende Versorgung vom St. Johanner Markt bis zur Europa-Galerie. In Burbach sorgen drei Accesspoints für WLAN-Empfang auf dem Burbacher Markt, am Bürgeramt West und an der gegenüberliegenden Bushaltestelle „Burbacher Markt“. An der Bushaltestelle „Dudoplatz“ gewährleisten zwei Accesspoints den Empfang im Umkreis der Haltestellen.

Anzeige:
Hier klicken um CityRadio Saarbrücken zu hören.

SCHRITTWEISER AUSBAU DES WLAN-NETZES SEIT 2017

2017 hatte die Landeshauptstadt Saarbrücken den Startschuss für das öffentliche WLAN-Netz free.wifi.saarbruecken gegeben. Gäste und Einwohner können darüber kostenfrei im Internet surfen. Zunächst wurden der St. Johanner Markt im Herzen von Saarbrücken, die Plätze und Bushaltestellen rund um das Rathaus und die Johanneskirche im Rahmen eines Pilotprojektes vernetzt.

Das Angebot fand großen Zuspruch bei den Nutzern, so dass in der ersten Ausbaustufe weitere publikumsstarke Plätze wie die Bahnhofstraße, der Dudweiler Dudoplatz und der Burbacher Markt mit den anliegenden Haltestellenbereichen mit WLAN ausgestattet wurden. Das kostenlose WLAN-Angebot ist auch bei hohem Besucheraufkommen leistungsfähig.

Anzeige:

SO FUNKTIONIERT ES – OHNE REGISTRIERUNG, MIT GESICHERTEM ODER UNGESICHERTEM ZUGANG

Das Einloggen in das Netzwerk ist einfach: Die Nutzer haben die Wahl zwischen einem ungesicherten Zugang und einem gesicherten Zugang über einen WPA2-Schlüssel. Wer sich in das drahtlose Netz einwählt, muss lediglich die Nutzungsbedingungen akzeptieren und kann dann gratis ohne Registrierung im Internet surfen.

Die Anmeldung bleibt auch zwischen den einzelnen Hotspots bestehen. Loggt sich ein User am St. Johanner Markt ein und schlendert Richtung Europa-Galerie, bleibt er eingeloggt oder wird automatisch direkt wieder eingeloggt. Das Angebot kann jeder nutzen, der ein WLAN-fähiges Endgerät besitzt und sich im Umkreis eines der Zugangspunkte befindet.

Anzeige:

Eine detaillierte Anleitung zur Nutzung des WLAN finden Interessierte im Internet unter www.saarbruecken.de/wlan.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*