Anzeige:

CDU kritisiert Beschäftigungsverhältnisse im neuen Amazon-Verteilzentrum

70% Leiharbeiter

Symbolfoto

Völklingen. Der arbeits- und industriepolitische Sprecher Marc Speicher kritisiert die Beschäftigungsverhältnisse im neuen Amazon-Verteilzentrum in Völklingen-Wehrden und fordert eine angemessene Besteuerung der Tech-Giganten.

„Es ist enttäuschend, dass Amazon seinen Ruf bestätigt und auch bei seinem Engagement im Saarland nicht auf eine ordentliche Beschäftigung seiner Mitarbeitenden setzt. Mit 70% Leiharbeitern den Betrieb hier im Saarland aufzunehmen ist ein Armutszeugnis“, so Speicher. Wie heute bekannt wurde, will Amazon lediglich rund 30 Mitarbeiter fest anstellen, mehr als doppelt so viele sollen über eine Zeitarbeitsfirma beschäftigt werden.

Anzeige:

„Wir erwarten von Amazon, die weltweit Milliarden verdienen und deren wichtigster Absatzmarkt nach den USA Deutschland ist, dass sie ihre Mitarbeitenden ordentlich behandeln und anständig Beschäftigten.

Es ist an der Zeit, dass Online-Riesen, die weltweit agieren, auch in dem Land Steuern zahlen, in dem sie den jeweiligen Umsatz verbuchen. Wir brauchen eine Digitalsteuer nicht zuletzt deshalb, damit Weltkonzerne und de-faccto-Monopolisten wie Amazon ihrer gesellschaftlichen Verpflichtung nachkommen,“ sagt Marc Speicher.

Anzeige:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*