Anzeige:

Saar-Lehrer sollen Dienst-E-Mail-Adressen erhalten

Bereits 7.000 Eingerichtet

Symbolfoto

Saarbrücken. Nach Informationen des Berliner „Tagesspiegels“ sollen die saarländischen Lehrkräfte eigene Dienst-E-Mail-Adressen erhalten. Noch in diesem Schuljahr sollen die Postfächer verfügbar sein. Derzeit müssen die Lehrerinnen und Lehrer bei Dienstgeschäften auf ihre Privat-Email-Adressen zurückgreifen.

Eine Sprecherin des Bildungsministeriums im Saarland sagte der Zeitung, dass bereits etwa 7.000 E-Mail-Adressen eingerichtet wurden, was in etwa 78 Prozent aller Lehrkräfte abdeckt. Die E-Mail-Adresse mit zugehörigem Postfach erhalten die Lehrkräfte automatisch mit der Registrierung auf der Bildungscloud „Online-Schule Saarland“.

Anzeige:

Hierzu müsse nun jedoch noch eine entsprechende Dienstvereinbarung abgeschlossen werden. Nur damit könnten auch alle registrierten Lehrkräfte über die Dienst-E-Mail-Adresse angeschrieben werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*