Anzeige:

Tempo-30-Regelung für LKW in Wörschweiler

Gilt für Lastkraftwagen in der Ortsdurchfahrt Wörschweiler

Landrat Dr. Theophil Gallo unterrichtete den Wörschweilerer Ortsvorsteher Reinhold Nesselberger im Beisein von Andreas Motsch, Geschäftsbereichsleiter Zentrale Steuerung, Sicherheit und Ordnung“ und Manuela Baltes, Fachbereichsleiterin „Verkehrswesen“ über die ausgestellte Verfügung „Tempo-30-Regelung für LKW“ - Foto: Foto: Sandra Brettar

Die Verkehrsbehörde des Saarpfalz-Kreises hat eine Tempo-30-Regelung für Lastkraftwagen für die Ortsdurchfahrt Wörschweiler (Bierbacher Straße / L111) verfügt. Landrat Dr. Theophil Gallo hat den Ortsvorsteher von Wörschweiler, Reinhold Nesselberger, in den Räumlichkeiten der Kreisverwaltung über die ausgestellte Verfügung unterrichtet.

Dieser Straßenabschnitt mit seiner geringen Fahrbahnbreite in der Ortslage mit der engen unmittelbar heranreichenden Wohnbebauung birgt insbesondere im LKW- bzw. Busbegegnungsverkehr ein besonderes Unfallrisiko. Verschärft wird die Situation durch die von den in Bierbach ansässigen Unternehmen ausgehenden zahlreichen Großraum- und Schwerlasttransportfahrzeugen mit ihren Überbreiten und Überlängen. Daher hat die Straßenverkehrsbehörde nach sorgfältiger Prüfung beschlossen, die Höchstgeschwindigkeit für LKW in diesem Bereich auf 30 km/h zu beschränken. Es handelt sich hierbei um eine Ausnahmeregelung. Für die praktische Ausführung der Verfügung respektive für das Aufstellen der entsprechenden Verkehrsschilder zeichnet das Landesamt für Straßenbau verantwortlich.

Anzeige:

Landrat Dr. Theophil Gallo: „Mit dieser Verfügung hoffen wir, einen auf die lokale Situation zugeschnittene, wirkungsvolle Erhöhung der Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmenden zu erreichen. Ich danke Ortsvorsteher Reinhold Nesselberger, der Stadt Homburg, dem Landesamt für Straßenbau sowie der Polizei Homburg für ihre Unterstützung bei der Umsetzung dieser Maßnahme. Wir sehen diese im Rahmen unserer Handlungsmöglichkeiten und in unserer Zuständigkeit als eine Komponente der Verkehrsentwicklung, wie wir sie auch in unserem Positionspapier festgehalten haben. Vor dem Hintergrund der Sicherheit im Straßenverkehr bleiben wir natürlich weiterhin mit unserer Blitzer-Überwachung im gesamten Kreisgebiet tätig, wo wir uns mit erhöhtem Verkehrsaufkommen und somit auch einem erhöhten Sicherheitsbedarf konfrontiert sehen.“

Landrat Dr. Theophil Gallo unterrichtete den Wörschweilerer Ortsvorsteher Reinhold Nesselberger im Beisein von Andreas Motsch, Geschäftsbereichsleiter Zentrale Steuerung, Sicherheit und Ordnung“ und Manuela Baltes, Fachbereichsleiterin „Verkehrswesen“ über die ausgestellte Verfügung „Tempo-30-Regelung für LKW“ – Foto: Foto: Sandra Brettar

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*