Anzeige:

Ludwig Hoffmann als Geschäftsführer verabschiede

Wasser- und Bodenverband Einöd dankt für 37-jährigen Einsatz

v. l. n. r.: Christoph Neumann, Abteilungsleiter Liegenschaften in der Stadtverwaltung Homburg, Ernst Ehrmanntraut, der neue Geschäftsführer des Wasser- und Bodenverbands Einöd, Ludwig Hoffmann, der nach fast 37 Jahren als des GF des Wasser- und Bodenverbands Einöd verabschiedet wurde, Verbandsvorsteher Klaus Riedinger sowie Regine Böhnlein von der Liegenschaftsabteilung der Stadtverwaltung Homburg - Bild: Jürgen Krutthoff

Ludwig Hoffmann als Geschäftsführer verabschiedet

Wasser- und Bodenverband Einöd dankt für 37-jährigen Einsatz

Anzeige:

Bei der jüngsten Verbandsversammlung des Wasser- und Bodenverbands Homburg-Einöd am vergangenen Freitag, 21. August 2020, ist der Geschäftsführer des Verbands, Ludwig Hoffmann, nach fast 37-jährigem Einsatz verabschiedet worden. Ende 1983 war Hoffmann vom damaligen Oberbürgermeister Reiner Ulmcke und dem früheren Verbandsvorsteher Werner Horstmann für die Stelle des Geschäftsführers vorgeschlagen und anschließend dazu bestellt worden.

Bei der Verbandsversammlung im Einöder Gemeindezentrum Am Asenbühl wurde Ludwig Hoffmann vom Verbandsvorsteher Klaus Riedinger und Ernst Ehrmanntraut aus dem Vorstand für seinen fast vier Jahrzehnte dauernden ehrenamtlichen Einsatz geehrt. Die Stadtverwaltung Homburg, die Mitglied des Verbandes ist, dankte Hoffmann durch den Abteilungsleiter Liegenschaften, Christoph Neumann, und seine Kollegin Regine Böhnlein ebenfalls für sein besonderes Engagement. Neumann sprach diesen Dank auch im Namen von Bürgermeister Michael Forster aus und überreichte ein kleines Geschenk.

Anzeige:

Riedinger und Ehrmanntraut gingen darauf ein, dass Hoffmann viele Projekte angestoßen, begleitet und umgesetzt hätte. Seine große Verlässlichkeit, seine Erfahrung und Loyalität sowie seine hohe Sach- und Fachkenntnis, die ihn stets zum „Herren des Verfahrens“ gemacht hätten, seien ein großer Gewinn für den Wasser- und Bodenverband Einöd gewesen, so erklärte Ehrmanntraut. Durch die Nähe zur Landwirtschaft habe er auch immer Spaß an seiner Aufgabe gehabt, erklärten seine Weggefährten. Die Verbandsversammlung dankte Ludwig Hoffmann mit großem Applaus und einem Geschenk für seinen Einsatz und wünschte ihm für die Zukunft Gesundheit und Zeit für seine Hobbies. Der so Geehrte gab den Dank zurück und bestätigte, dass ihm die Arbeit auch dank der Unterstützung durch die Mitglieder viel Freude bereitet habe.

Zum Nachfolger von Ludwig Hoffmann als Geschäftsführer des Wasser- und Bodenverbands Homburg-Einöd wurde Ernst Ehrmanntraut bestellt.

Anzeige:

Der Verbandsversammlung vorangegangen war am Freitag eine Vorstandssitzung, in der Ludwig Hoffmann noch einmal die vergangene Jahresrechnung und den Haushaltsplan für das laufende Jahr vorgelegt hatte. Ein Geschäftsbericht von Verbandsvorsteher Klaus Riedinger sowie der Austausch über geplante Maßnahmen standen ebenfalls auf der Tagesordnung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*