Anzeige:

Gesuchter Tunesier in Regionalzug aus Frankreich festgenommen

Asylantrag abgelehnt

polizei bundespolizei sym
Quelle: zoid1902 / CityRadioNews

Saarbrücken. Am Dienstag, den 18. August 2020 kontrollierte die Deutsch-Französische Streife der Bundespolizeiinspektion Bexbach einen jungen Tunesier, der mit dem Regionalzug aus Frankreich einreiste. Die Person hatte sich nach eigenen Angaben verfahren.

Zur Identitätsfeststellung konnte der Nordafrikaner keine Reisedokumente vorlegen und machte sich zudem um vier Jahre jünger. Die erkennungsdienstliche Behandlung brachte dann eine andere Historie zu Tage. Demnach war der Tunesier bereits Volljährig und ein Asylantrag in Deutschland wurde im Jahr 2019 rechtskräftig abgelehnt.

Anzeige:

Nachdem er im Bundesgebiet untergetaucht war, fahndete die Ausländerbehörde in Ellwangen mit einer Aufenthaltsermittlung nach ihm. Weiterhin suchte die Staatsanwaltschaft Heidelberg mit einem Vollstreckungshaftbefehl wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls nach dem unerlaubten Tunesier. Da er die 1.300 Euro Strafe nicht aufbringen konnte, wurde er für die nächsten 130 Tage in die Justizvollzugsanstalt Ottweiler eingeliefert.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*