Anzeige:

Einhaltung der Corona-Regeln in Gastro-Betrieben soll auch von der Landespolizei kontrolliert werden

Anweisung des Innenministers

Symbolfoto

Saarbrücken. Die Landespolizei will verstärkt in der Gastronomie die Einhaltung der gelten Corona-Maßnahmen kontrollieren. Ein entsprechender Auftrag wurde von Innenminister Klaus Bouillon erteilt. Der örtlichen Polizei soll die Landespolizei bei ihren Kontrollen in Restaurants, Kneipen und sonstigen Gastronomiebetrieben helfend zur Seite stehen.

Begründet wird dies von Bouillon mit der teilweise schwindenden Akzeptanz bei der Bevölkerung für die Abstands- und Hygieneregelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Auch spielten die steigenden Corona-Infektionszahlen im Saarland eine entscheidende Rolle bei der Entscheidung Bouillons.

Anzeige:

Sowohl die Gudrun Pink, Landespräsidentin des Deutschen Hotel- und Haststättenverbandes DEHOGA, als auch Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger appellierten in diesem Zusammenhang an die Gäste der saarländischen Gastrobetriebe, sich an die weiterhin geltenden Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus zu halten. Rehlinger sagte beispielsweise, dass jene, die die Corona-Regeln missachten, die bisherigen Erfolge im Kampf gegen das Virus aufs Spiel setzen.

Die DEHOGA-Vorsitzende sieht ebenfalls die Betreiber von Gastronomiebetrieben in der Pflicht. Zwar sei die Branche laut Pink weitestgehend diszipliniert, jedoch appelliert sie sich weiterhin an die Regeln zu halten. Besonderen Wert solle auf den Mindestabstand als auch die Ermittlung von Kontaktdaten gelegt werden. Sollten sich Gäste nicht an die geltenden Corona-Regelungen halten, sollten die Gastronomiebetriebe auch von ihrem Hausrecht Gebrauch machen.

Anzeige:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*