Anzeige:

Saarland senkt Mindestalter für Moped-Führerschein

Ab 15 erlaubt

Symbolfoto

Saarbrücken. Der saarländische Ministerrat hat am Dienstag, 18. August, beschlossen, das Mindestalter für den Erwerb des Moped-Führerscheins (Führerschein Klasse AM)  im Saarland auf 15 Jahre herabzusetzen.

Verkehrsministerin Anke Rehlinger: „Damit machen wir die Mobilität im ländlichen Raum für junge Leute einfacher. Wir gewährleisten, dass Jugendliche ihre Schulstandorte, Ausbildungsstätten oder auch Freizeiteinrichtungen besser erreichen können.“ Die mit dem Mopedführerschein gewonnene Eigenständigkeit sei wichtig, um Jugendliche an ihre Region zu binden und sie schrittweise an den Straßenverkehr heranzuführen, so Rehlinger weiter.

Anzeige:

Mit dem Mopedführerschein ab 15 Jahren dürfen Kleinkrafträder, Mopeds und vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge bis 45 km/h gefahren werden. Sie sind zulassungsfrei, benötigen eine Betriebserlaubnis und ein Versicherungskennzeichen.

Hintergrund

Die Weichen für den  Erwerb einer Fahrerlaubnis der Klasse AM (Moped) mit einem Mindestalter von 15 Jahren hatte der Bundestag im Dezember 2019 gestellt. Mit der Änderung des Straßenverkehrsgesetzes haben die Landesregierungen der Bundesländer die Möglichkeit, selbst über die Absenkung des Mindestalters von 16 auf 15 Jahre zu entscheiden. Diverse Pilotprojekte in anderen Ländern hatten gezeigt, dass es bei den Jugendlichen keine Verkehrssicherheitsprobleme im Straßenverkehr gab.

Anzeige:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*