Anzeige:

21-jähriger bei brutalem Raubdelikt in Jägersfreude verletzt

Täter flüchtig

polizei blaulicht sym
Quelle: zoid1902 / CityRadioNews

Jägersfreude. Am 14. August 2020 ereignete sich gegen 21:45 Uhr in der St. Johanner Straße in Jägersfreude ein Raubdelikt zum Nachteil eines 21-jährigen Mannes. Der Geschädigte befand sich auf dem Nachhauseweg als es zwischen ihm und einer vierköpfigen Personengruppe (drei Männer und eine Frau) zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung kam.

Im Laufe des Wortgefechts wurde der 21-Jährige von einem der Täter unvermittelt mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Als der Geschädigte flüchten wollte, stellte ihm einer der Männer das Bein, wodurch der geschädigte 21-Jährige zu Boden fiel. Hiernach schlugen zwei Personen aus der Gruppe auf den Geschädigten ein.

Anzeige:

Die Gruppe nahm den Rucksack des Mannes an sich und flüchtete im Anschluss von der Örtlichkeit. Der Geschädigte rettete sich zu einer Anwohnerin, welche die Polizei verständigte. Der Mann erlitt Verletzungen im Gesicht, am rechten Ellenbogen und am rechten Bein.

Der Geschädigte konnte einen der Täter (Mann, ca. 20 Jahre, sportliche Figur, trug kurze Hose) und die Frau (ca. 20 Jahre, schlank, dunkle Haare, die offen getragen wurden) näher beschreiben. Nach Angaben des Geschädigten habe die Gruppierung am Haltepunkt Jägersfreude zusammen mit ihm die Regionalbahn verlassen.

Anzeige:
Hier klicken um CityRadio Saarbrücken zu hören.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Sulzbach (06897-9330) in Verbindung zu setzen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*