Anzeige:

Größerer Flächenbrand nahe Oberkirchen von der Feuerwehr gelöscht

Vier Stunden Einsatzdauer

Quelle: Facebook "Feuerwehr St.Wendel - Kernstadt"

Oberkirchen. Gegen 13 Uhr kam es zwischen Oberkirchen und Leitersweiler zu einem Flächenbrand. Dieser befand sich auf Höhe der dortigen Windkraftanlagen. Beim Eintreffen der Feuerwehr war bereits eine große Flächen des Stoppelfeldes in Flammen aufgegangen.

Durch den starken Wind wurde ein Übergreifen auf ein angrenzendes Waldgebiet befürchtet. Ein Teil des dortigen Bewuchs war bereits entzündet. Durch den Einsatz eines Traktors mit Pflug konnte eine sogenannte Brandfurche gezogen werden, die die Arbeiten der Einsatzkräfte erhebliche unterstützte. Auch zwei Traktorgespanne mit jeweils 14.000 Litern Wasser kamen zur Unterstützung der Feuerwehr zur Brandfläche.

:Anzeige:
Quelle: Facebook „Feuerwehr St.Wendel – Kernstadt“

Glücklicherweise konnte mit vereinten Kräften die Flammen eingedämmt werden, wodurch ein tieferes Übergreifen auf die Waldfläche verhindert werden konnte. Hierzu beigetragen hat auch, dass es sich bei der Waldfläche um einen Misch- und keinen Nadelwald gehandelt hat. Um ein weiteres Aufflammen auszuschließen wurde die Brandfläche durch den Landwirt komplett umgepflügt und intensiv bewässert.

Quelle: Facebook „Feuerwehr St.Wendel – Kernstadt“

Betroffen von dem Brand war eine Fläche von 300 mal 200 Metern. Als Brandursache wurde ein technischer Defekt an einer Heuballenpresse ermittelt. Der Landwirt war mit dieser gerade dabei Stroh zu großen Rundballen zu pressen.

:Anzeige:
Hier klicken um CityRadio St. Wendel zu hören.

Verletzt wurde durch den Brand niemand. Die Landstraße L 309 zwischen Oberkirchen und Leitersweiler musste während den Löscharbeiten voll gesperrt werden. Insgesamt dauerte der Einsatz, an dem die Löschbezirke Oberkirchen, Freisen, Haupersweiler, Grügelborn, Oberthal, Marpingen, Berschweiler, St. Wendel-Kerntal, Mittleres Ostertal, Leitersweiler, Birkenfeld und Baumholder beteiligt waren, knapp vier Stunden.

:Anzeige:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*