Anzeige:

Bienenvolk in Rohrbach getötet

Täter unbekannt

Symbolfoto

St. Ingbert-Rohrbach. Im Zeitraum von Donnerstag, 16.07.2020, 17:00 Uhr, bis Montag, 20.07.2020, 19:30 Uhr, kam es in St. Ingbert in der Blücherstraße, auf einem Vereinsgelände nahe der Detzelstraße (hinter den angrenzenden Gärten der Anwesen Am Pfeifferwald) zu einer Sachbeschädigung, wobei ein angesiedelter Bienenstock zerstört wurde.

Der Täter führte einen Plastikkanister (10 Liter, weiß) sowie zwei Einmachgläser mit sich. In dem Kanister befand sich eine dickflüssige ölige, klebrige Substanz, die durch den Täter auf den Bienenstock gegeben wurde. Der Täter füllte die Substanz auch in die mitgebrachten Einmachgläser, stellte diese links und rechts neben den Bienenstock und benutzte diese als Köder, um die Tiere anzulocken.

Anzeige:

Auch beschmutzte er drei nahe gelegene Steine mit der Flüssigkeit. Die Bienen wurden durch die Substanz angelockt, verklebten dort und verstarben nach gewisser Zeit. Durch die Behandlung wurde wohl das ganze Bienenvolk getötet. Das Tatmittel (Kanister) ließ der Täter zurück. Die Gesamtschadenshöhe beträgt ca. 500 Euro.

Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch. Sollten Passanten oder Anwohner sachdienliche Hinweise geben können, wird um Mitteilung bei der Polizeiinspektion St. Ingbert, unter der Telefonnummer 06894/1090 gebeten.

Anzeige:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*