Anzeige:

Corona in Homburger Wohnblock – Leichter Anfangsverdacht erhärtet sich nicht

Tests bislang alle negativ

Bild: Symbolbild

Kein positiver Befund in groß angelegter Testung

Die Kreisverwaltung und die Stadt Homburg teilen mit, dass dem Gesundheitsamt weitere Ergebnisse der Corona-Testreihe mittels Poolverfahren in einer Homburger Wohnanlage vorliegen. Etwa zwei Drittel der ursprünglich geplanten Tests im Rahmen einer Präventivmaßnahme im Sinne des Infektionsschutzgesetzes sind negativ.

Anzeige:

Das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung sieht in diesem Ergebnis keinen Anhalt für ein sogenanntes Cluster. Daher wird ein explizites Gefahrenpotential, das von der getesteten Wohnanlage hätte ausgehen können, zum aktuellen Zeitpunkt ausgeschlossen.

Landrat Dr. Theophil Gallo: „Unser Handeln beruhte auf einem Anfangsverdacht, dem wir verantwortungsbewusst nachgegangen sind, wir sind dabei zunächst von etwa 350 notwendigen Tests mittels Poolverfahren ausgegangen. Es handelt sich dabei aber auch immer um ein ergebnisorientiertes, dynamisches Vorgehen. Wir sind nach den bisher ausschließlich negativen Ergebnissen an einem Punkt, an dem weitere, verbindliche Tests im ursprünglich vorgesehenen Rahmen weder verhältnismäßig noch rechtlich begründbar wären. Die epidemiologische Situation gibt dies nicht her. Wir fordern weiterhin Bewohnerinnen und Bewohner, die an ihrem Wohnort in der Wohnanlage nicht anzutreffen waren, auf, sich mit dem Gesundheitsamt in Verbindung zu setzen. Ich kann Ihnen versichern, dass wir wie bisher das Infektionsgeschehen in Homburg und vor Ort sehr genau beobachten und bei Anzeichen einer Verdichtung von Infektionen sofort geeignete Maßnahmen treffen werden, um mögliche Infektionsketten schnell und wirksam zu unterbrechen.“

Anzeige:

Landrat Dr. Theophil Gallo weist darauf hin, dass bei den jüngsten Homburger Neuinfektionen bislang kein Zusammenhang mit der Wohnanlage ermittelt werden konnte. 

Bürgermeister Michael Forster: „Rückblickend bin ich froh, dass wir nach dem Infektionsgeschehen in der betreffenden Wohnanlage so frühzeitig und entschlossen reagiert haben. Solche Maßnahmen treffen wir, um den Schutz der gesamten Bevölkerung bestmöglich sicherzustellen und eine mögliche Ausbreitung des Virus zu verhindern.“

Anzeige:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*