Anzeige:

Flächendeckende Corona-Tests in Homburger Wohnanlage

Es handelt sich hierbei um eine präventive Maßnahme

Bild: Symbolbild

Die Kreisverwaltung und die Stadt Homburg teilen mit, dass ab heute, 15. Juli, die Bewohnerinnen und Bewohner einer größeren Wohnanlage in Homburg flächendeckend auf das Corona-Virus mittels Poolverfahren getestet werden. Es handelt sich hierbei um eine präventive Maßnahme.

In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Saarpfalz-Kreises hat das Ordnungsamt der Stadt Homburg gemäß Paragraph 25 des Infektionsschutzgesetzes diese Präventivmaßnahme angeordnet. 

Anzeige:

Zum Hintergrund: Am 8. Juli wurde dem Gesundheitsamt ein positiver Corona-Fall aus einem Haus besagter Wohnanlage gemeldet. Im Zuge der Kontaktermittlung und damit einhergehenden Testungen wurden zwei Familienmitglieder in der Wohngemeinschaft positiv getestet, ein weiteres Familienmitglied blieb zunächst negativ. Dieses Familienmitglied wurde gestern, 14. Juli, nach einem zweiten Test ebenfalls als positiv gemeldet. 

Heute wurde dem Gesundheitsamt eine vom Familienverbund unabhängige Corona-positiv getestete Person mitgeteilt, die in einem zweiten Haus dieser Wohnanlage lebt. 

Anzeige:

Daraufhin haben sich die verantwortlichen Behörden vorsorglich für eine flächendeckende Testung innerhalb der gesamten Wohnanlage entschieden. Es soll in einem ersten Schritt ausgeschlossen werden, dass es bedingt durch die räumliche Enge zwischen Wohnungen und Häusern zu weiteren Infektionsübertragungen gekommen ist. Die getesteten Personen sollen ihre Wohnungen bis zum Vorliegen des Testergebnisses nicht verlassen. Mit den Ergebnissen wird innerhalb der nächsten 48 Stunden gerechnet.

Die Kreisverwaltung und die Stadt Homburg werden über weiterführende Schritte informieren. Um welche Wohnanlage es sich konkret handelt wurde nicht bekannt gegeben.

Anzeige:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*