Anzeige:

SPD im Kreis für Absenkung der Kita- und Krippenbeträge

SPD schießt gegen AFD

SPD-Kreistagsfraktion stimmt für Absenkung der Beiträge in Kitas und Kinderkrippen

In der Sitzung vom 2. Juli hat der Kreistag Saarpfalz einen weiteren Schritt hin zur Absenkung der Kitabeiträge beschlossen. Er beschloss die 1. Änderungssatzung über Leistungen und Kostenbeiträge in der Kindertagespflege zum 01. August 2020. Die AfD stimmte den Antrag nicht zu. Hintergrund des Beschlusses ist das sog. Gute-Kita-Gesetz. Durch dieses übernimmt das Land und der Kreis ab dem 01. August 2019 einen höheren Anteil der Personalkosten der Erzieherinnen und Erzieher als zuvor, dafür zahlen die Eltern weniger. Zum 01. August 2020 darf der Anteil, den die Eltern zahlen, nur noch höchstens bei 17 Prozent statt wie bisher bei höchstens 25 Prozent liegen. Dieser Anteil wird bis 2022 schrittweise auf höchstens 12,5 Prozent, d.h um die Hälfte gesenkt und die Familien entsprechend entlastet. Darüber hinaus müssen die Beiträge für das ganze Kindergartenjahr festgelegt werden. Damit haben die Eltern für ein weiteres Jahr Planungssicherheit.

Anzeige:

„Die weitere Absenkung der Elternbeiträge zum 1. August ist eine gute Nachricht für alle Eltern im Saarpfalz-Kreis. Das macht sich direkt und unmittelbar im Geldbeutel bemerkbar! Für uns als SPD ist es ein weiterer Schritt hin zu beitragsfreien Kitas. Unser Ziel ist es, jedem Kind den Zugang zu guten frühkindlichen Bildungsangeboten zu ermöglichen – unabhängig von der Herkunft des Kindes oder der finanziellen Möglichkeiten der Eltern. Denn Kindertageseinrichtungen sind für uns Bildungseinrichtungen – sie müssen daher, ebenso wie der Schulbesuch, kostenfrei sein! Sie sind eine Investition in die Zukunft und der Grundstein für ein erfolgreiches Arbeitsleben.“

Vorsitzender der SPD-Fraktion im Kreistag Saarpfalz, Esra Limbacher

Mit Unverständnis regaierte Limbacher auf die fehlende Zustimmung der AfD im Kreistag Saarpfalz: 

„Es zeigt sich erneut, dass dann wenn es darauf ankommt die AfD nicht für die Familien in unserem Land einsteht. Ich finde es beschämend, dass sich die AfD nicht überwinden konnte für eine stärkere finanzielle Unterstützung von Eltern zu stimmen!“

Anzeige:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*