Anzeige:

Sebastian Bösel wechselt zum FCS

25-jähriger Mittelfeldspieler kommt aus Großaspach

Bild: Facebook / 1. FC Saarbrücken

Der 1. FC Saarbrücken hat für die neue Saison in der 3. Liga Sebastian Bösel unter Vertrag genommen. Derzeit spielt der 25-Jährige noch bei der SG Sonnenhof Großaspach und er bindet sich für die kommenden beiden Jahre an den Verein.

Der in Selb geborene Bösel erlernte das Fußballspielen im Nachwuchsbereich beim FC Marktleuthen und war auch kurzzeitig im Nachwuchsleistungszentrum der SpVgg Greuther Fürth. Nach der Station in Fürth schloss er sich der SpVgg Bayern Hof an, wo er bereits mit 17 Jahren bei der 1. Mannschaft debütierte und zum Stammspieler wurde. Ab Sommer 2014 wagte er dann den Sprung zur 2. Mannschaft des FC Bayern München, wo er einen Dreijahresvertrag unterschrieb. In den vergangenen drei Jahren schnürte er in bisher 95 Spielen die Fußballstiefel für die SG Sonnenhof in der 3. Liga, die er vorrangig im defensiven Mittelfeld absolvierte. Jedoch ist Sebastian Bösel im Defensivverbund flexibel einsetzbar und kann auch die Position des rechten Verteidigers besetzen.

Anzeige:

„Mit Sebastian gewinnen wir einen Spieler, der die 3. Liga bereits sehr gut kennt und auf einen sehr hohen Erfahrungsschatz zurückgreifen kann, trotz seiner erst 25 Jahre. Er ist ein Spieler, der durch seine Flexibilität besticht und eine gesunde Zweikampfhärte an den Tag legt. Er wird den Konkurrenzkampf fördern und der Mannschaft gut tun“

Marcus Mann, Sportdirektor FCS

„Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung bei einem ambitionierten Verein, wie es der 1. FC Saarbrücken ist. Bereits seit längerem standen wir im Austausch und ich kann es kaum erwarten, zukünftig das Blau-Schwarze Trikot zu tragen und mit meinen Teamkollegen die 3. Liga aufzumischen. In mir herrscht die feste Überzeugung, dass wir als Aufsteiger für Furore sorgen können“, wie Sebastian Bösel seinen Wechsel ins Saarland kommentiert.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*