Anzeige:

Saarbrücken: Gebühren in städtischen Kitas werden erneut gesenkt

Ab dem 1. August

Symbolfoto

Saarbrücken. Ab dem 1. August werden in Saarbrücken die Elternbeiträge für Kindertagesstätten und Horte gesenkt. Ein ganztägiger Kitaplatz soll danach für das erste Kind statt zuvor 147 Euro pro Monat nur noch 123 Euro monatlich kosten.

Für einen Krippenplatz in Saarbrücken müssen Eltern künftig nur noch 291 Euro monatlich zahlen und damit elf Euro weniger als bislang. Die Geschwisterermäßigung bleibt dennoch weiterhin bestehen. Mit dieser müssen Eltern für das zweite Kind nur noch 75 Prozent des Elternbeitrags zahlen, ab dem fünften Kind entfällt die Zahlung vollständig.

:Anzeige:

Dieser Vorstoß des Stadtrats hat nur Gültigkeit in den 20 Kindertagesstätten, bei denen die Stadt Saarbrücken der Träger ist. Insgesamt gibt es im Saarbrücker Stadtgebiet 92 Kindertagesstätten, hiervon werden 28 von freien oder öffentlichen Trägern unterhalten.

Hintergrund ist das sogenannte „Gute-Kita-Gesetz“ des Bundes. Die am Dienstag durch den Stadtrat beschlossene Absenkung ist bereits die zweite Reduzierung des Elternbeitrages in diesem Zusammenhang. Die dadurch wegfallenden Einnahmen für die Kindertagesstätten werden vom Land übernommen, dass hierfür bis 2022 aus Berlin 65 Millionen Euro im Rahmen des Gute-Kita-Gesetzes erhält.

:Anzeige:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*