Anzeige:

Deutliche Fraktionsunterschiede: So viel kosten die saarländischen Landtagsabgeordneten

AfD-Abgeordneter dreimal so teuer ein CDUler

Saarbrücken. Das Politik nicht ganz günstig ist, sollte inzwischen jedem bekannt sein. Erst vor kurzem wurden die Diäten der Landtagsabgeordneten erhöht, was zu deutlichen Unmutsbekundungen in der Bevölkerung führte (wir berichteten hier).

Nun hat die Landtagsverwaltung die Kosten der einzelnen Fraktionen im saarländischen Landtag veröffentlicht und auf die Abgeordneten bezogen ist die AfD-Fraktion im Landtag mit Abstand die Teuerste. Demnach hat die Fraktion der Alternative für Deutschland (AfD), bestehend aus drei Abgeordneten, in 2019 insgesamt 513.000 Euro erhalten. Dies sind bezogen auf einen Abgeordneten umgerechnet 171.000 Euro. Dahinter liegt die Linksfraktion, deren sechs Landtagsabgeordnete insgesamt 615.000 Euro erhielten, also umgerechnet 102.500 Euro pro Abgeordnetem.

:Anzeige:

Bezogen auf den einzelnen Abgeordneten haben die beiden Koalitionspartner CDU und SPD zwar weniger kassiert als die beiden Oppositionsparteien, jedoch sind auch deren Zuwendungen beachtlich. Die SPD mit insgesamt 14 Landtagsmandaten erhielt demnach vergangenes Jahr 1,04 Millionen Euro, umgerechnet auf einen Abgeordneten entspricht dies etwa 61.200 Euro. Auf einzelnen Abgeordneten bezogen erhielten die CDU-Abgeordneten 56.520 Euro und sind damit die „günstigsten“ Abgeordneten. Bei 24 Landtagssitzen kommt jedoch insgesamt ein Betrag von 1,35 Millionen Euro zusammen.

Warum die kleineren Parteien im Landtag mehr kassieren als die Regierungsparteien lässt sich anhand des sogenannten Oppositionsbonus erklären. Da die Regierungsparteien auf die Hilfe aus den einzelnen Ministerien zurückgreifen können, erhalten die Oppositionsparteien eine Zusatzzahlung von etwa 43.000 Euro im Jahr.

:Anzeige:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*