Anzeige:

Rassismusvorwürfe gegen Saarlouiser Apotheke

WEgen Schaufensterdisplay

Quelle: privat

Saarlouis. Das Schaufenster der Saarlouiser Glocken-Apotheke steht in der Kritik. Auf den sozialen Medien geht derzeit ein Bild der Apotheke herum, auf dem im Schaufenster „Saarlouiser Mundart“ erklärt werden soll.

Quelle: Privat

Die Kritik dreht sich um die Kategorie „Anders-Artige“. Hierin aufgeführt sind u.a. die Ausdrücke „Ittacker“, „Schbageddifresser“, „Ziggeiner“ und „Kammeeltreiwer“, die als rassistisch als auch beleidigend aufgefasst werden können.

:Anzeige:

Der oder die anonyme MelderIn sagte, es ginge nicht um einen „Shitstorm“, sondern ihm oder ihr „liegen Menschenrechte, Gleichheit und Akzeptanz sehr am Herzen.“

Auch der Saarlouiser Oberbürgermeister Peter Demmer (SPD) bezog auf seiner Facebook-Seite bereits Stellung zu den Rassismusvorwürfen gegen die Apotheke. Hierin heißt es wörtlich: „Dieses Plakat in einem Schaufenster einer Saarlouiser Apotheke sorgt derzeit für viel Unmut! Und das zu recht! Diese Werbung ist absolut daneben! […] Die Stadt distanziert sich von dieser Art von Spaß!“

:Anzeige:

Dieses Plakat in einem Schaufenster einer Saarlouiser Apotheke sorgt derzeit für viel Unmut! Und das zu recht! Diese…

Slået op af Peter Demmer – Oberbürgermeister der Kreisstadt SaarlouisSøndag den 24. maj 2020

Nach Sol.de-Informationen ist das Plakat inzwischen (Montagmorgen) entfernt worden. Die Apotheken-Betreiberin stand dem Internetportal nicht für ein Interview zur Verfügung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*