Anzeige:

Hans kritisiert Lockerungspläne aus Thüringen

Covid-19

Archivbild, Quelle: Sandro Halank

Erfurt/Saarbrücken. Der Thüringische Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) will seinem Kabinett einen Vorschlag unterbreiten, um zum 6. Juni die Corona-Beschränkungen für sein Bundesland aufzuheben. Er begründet dies mit den niedrigen Infektionszahlen in Thüringen. Anstelle allgemeiner Schutzvorschriften will Ramelow künftig auf lokale Maßnahmen bei steigenden Zahl von Ansteckungen mit Covid-19 setzen.

Kritik kommt vom saarländischen Ministerpräsidenten Tobias Hans (CDU). Laut Hans ist die Corona-Pandemie noch nicht überstanden und es sei nicht die Aufgabe der Politik, Sehnsüchte zu stillen. Es bedürfe weiterhin Nüchternheit und Verantwortungsbewusstsein um die Krise durchzustehen.

:Anzeige:

Anstelle einer allgemeinen Aufhebung der Corona-Maßnahmen spricht sich Hans für mehr Perspektiven für die Bürger aus, wie etwa bei der Freizeitgestaltung oder Kita-Betreuung. Zudem setzt Hans auf regelmäßiges Testen von Risikogruppen und das Nachverfolgen von Infektionsketten.

Foto-Quelle: Wikimedia (CC BY-SA 3.0)

:Anzeige:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*