Anzeige:

Bildungsministerium will 300 neue Lehrerstellen schaffen

GEW und Lehrerverband begrüßen das

Klassenraum

Saarbrücken. Bereits gestern hat das saarländische Bildungsministerium unter Ministerin Christine Streichert-Clivot (SPD) angekündigt, dass es 300 zusätzliche Lehrerstellen schaffen wolle. Eine Sprecherin sagte, dass man angesichts der Schulschließungen aufgrund der Corona-Pandemie einen „deutlichen zusätzlichen Lehrerbedarf“ sehe.

Unterstützt werden die Pläne des Bildungsministeriums von der Gewerkschaft GEW sowie dem saarländischen Lehrerverband. Mit Hinblick auf die veränderte Situation an saarländischen Schulen aufgrund scharfer Hygiene- und Abstandsregelungen müsse die Landesregierung nun handeln. Beispielsweise sei es mit einer Erhöhung der Lehrerzahlen möglich, den Klassenteiler auf 20 Schüler zu reduzieren.

:Anzeige:

Die bereits angespannte Personalsituation im saarländischen Schulbetrieb sei laut dem saarländischen Lehrerinnen- und Lehrerverband (SLLV) durch die Corona-Krise weiter verschärft worden. Ein Unterricht vor Ort sei für viele Lehrkräfte derzeit nicht möglich, da sie oder ihre Angehörigen zur Risikogruppe gezählt werden. Eine Verkleinerung der Klassen sei laut der SLLV-Vorsitzenden Lisa Brausch ein guter erster Schritt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*