Anzeige:

Ab morgen: Menthol-Zigaretten nicht mehr zu kaufen!

Neue EU-Tabakrichtlinie

Symbolfoto

Ab morgen ist es soweit: Das Ende der Menthol-Zigarette. Die neue EU-Tabakrichtlinie, die bereits vor vier Jahren beschlossen wurde, tritt nämlich am 20. Mai in Kraft. Mit dieser Maßnahme will die EU insbesondere junge Menschen von der Zigarette abhalten, da der Mentholzigarette vorgeworfen wird, den Einstieg ins Rauchen schmackhafter zu machen.

Betroffen davon sind aber nicht nur Menthol-Zigaretten, denn die neue Verordnung hat Einfluss auf so ziemlich alle Tabak-Produkte, die „ein charakteristisches Aroma haben oder die Aromastoffe oder technische Merkmale enthalten, mit denen sich Geruch, Geschmack oder die Rauchintensität verändern lassen“. Neben Zigaretten und losem Tabak betrifft dies außerdem sogenannte HEETS (Tabaksticks des Tabakerhitzers IQOS).

:Anzeige:

Heute können Raucher noch ihre Vorräte an Kiosken und Tabakläden aufstocken, aber ab morgen wird es EU-weit keine Mentholzigaretten mehr zum Kauf geben. Aber Vorsicht bei Hamsterkäufen: Die Tabakhersteller empfehlen maximal eine Lagerung von 6 Monaten, länger und der Tabak ist ungenießbar. Auf lange Sicht ist ein solcher Vorrat also keine Lösung für Mentholraucher.

Aber ganz ohne Alternativen sind die Raucher dann doch nicht: Auch nach dem Menthol-Zigarettenverbot sind weiterhin Zigarettenhülsen und Drehfilter mit Menthol-Aroma erhältlich. Diese einfach mit normalem Tabak zu einer Zigarette verarbeiten und man kann weiterhin Menthol-Zigaretten rauchen. Angeboten werden diese beispielsweise von OCB, Gizeh und Elixyr.

:Anzeige:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*