Anzeige:

Verfolgungsjagd mit „Motocross-Spinner“ durch St. Wendel

Zahlreiche Anzeigen

Symbolfoto

St. Wendel. Am Samstagmittag wurde eine Streife der Polizeiinspektion St. Wendel in der Tholeyer Straße auf eine Gruppe von 4 Motocrossfahrern aufmerksam, die durch die lautstarke Präsentation ihrer Fahrzeuge mittels überdurchschnittlicher Nutzung der Gashebel entlang des Wendalinusparks in den Focus gerieten.

Nachdem sie den Funkstreifenwagen sahen, trennten sich die vier Fahrer am Kreisverkehr Abfahrt August-Balthasar-Straße. Drei Fahrer bogen von dort in die Bonner Straße ab und beschleunigten auf mehr als 100 km/h.

:Anzeige:

Ein Crossfahrer konnte weiter unter Verwendung von Sondersignalen verfolgt werden. Er befuhr dann die angrenzenden Wege im Bereich des Wertstoffhofes. Im Einmündungsbereich der Walter-Bruch-Straße gefährdete er einen Radfahrer, der rot gekleidet, mit rotem Helm unterwegs war. Diese Einbahnstraße durchfuhr der Kradfahrer entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung.

In der Folge fuhr er von der Tritschlerstraße über einen Fuß- und Radweg wieder in die Tholeyerstraße ein und bog am Wendelinuspark auf die dort beginnende Laufstrecke (Rundweg) ein. Dort konnte der Motocrossfahrer von der Polizei angehalten und kontrolliert werden. Ihn erwarten nun einige Anzeigen.

:Anzeige:

Die Polizei St. Wendel bittet Personen sowie Rad- und Autofahrer, die durch dieses Fahrverhalten des Motocrossfahrers erheblich beeinträchtigt oder sogar gefährdet wurden, sich zu melden. Tel: 06851-8980

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*