Anzeige:

Rehlinger fordert Ende der Grenzkontrollen und Lockerung von Beschränkungen im Handel

Pressemitteilung des Wirtschaftsministeriums

Archivfoto, Quelle: Olaf Kosinsky

Saarbrücken. In einer Pressemitteilung bezieht die saarländische Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD) Stellung zu den Medienberichten über massive Umsatzeinbußen im Einzelhandel (wir hatten hier berichtet).

Wörtlich heißt es in der Pressemitteilung:

:Anzeige:

Der dramatische Umsatzeinbruch im Einzelhandel zeigt einen Ausschnitt der verheerenden Wirkung der Grenzkontrollen auf die saarländische Wirtschaft. Sie müssen schnellstmöglich beendet werden.

Mit dem Ende der Ausgangsbeschränkungen in Frankreich sollte es eigentlich auch wieder möglich sein unter Auflagen und ohne lange Staus bei uns einzukaufen. Zudem sollten wir im nächsten Schritt auch die strenge Kunde-pro-Quadratmeterregelung im Einzelhandel lockern – wie beispielsweise Niedersachsen, NRW und Rheinland-Pfalz.

Pressemitteilung des saarl. Wirtschaftsministeriums vom 12.5.20

Foto-Quelle: Wikipedia (CC BY-SA 3.0 DE)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*