Anzeige:

Ermittlungen gegen Homburger HNO-Chef wegen sexueller Belästigung

Staatsanwaltschaft ermittelt

Symbolfoto

Homburg. Gegen den Chef der Hals-Nasen-Ohren-Klinik am Uniklinikum Homburg (UKS) ermittelt derzeit die Staatsanwaltschaft. Ihm wird sexuelle Belästigung vorgeworfen.

Hervorgerufen wurden die Ermittlungen durch die Aussagen von zwei Ärztinnen, die von dem Mediziner angeblich unangemessen berührt wurden. Ebenfalls betroffen soll eine OP-Schwester sein.

:Anzeige:

Der Arzt soll im OP-Saal den Medizinerinnen von hinten an die Brüste und in den Schritt gefasst haben. Weiterhin wurde ihnen mit einem Karriereende gedroht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*