Anzeige:

Scharfe Kritik an Innenminister Bouillon

Nach Aussagen zu Grenzschließungen

Quelle: saarland.de

Saarbrücken. Der saarländische Innenminister Klaus Bouillon (CDU) steht unter massiver Kritik vom Koalitionspartner SPD und von den Grünen. Grund dafür sind Aussagen Bouillons im Zusammenhang mit den Grenzschließungen nach Frankreich im Zuge der Corona-Krise.

Im ZDF „heute journal“ wurde Bouillon mit den Worten „Grenzschutz ist Menschenschutz“ zitiert. Nach Angaben des Moderators Christian Sievers habe Bouillon weiterhin gesagt, dass jeder abgewiesene Franzose ein Stück mehr Sicherheit für die Saarländer bedeute. Jetzt werden Stimmen laut, die die Entlassung des Ministers fordern.

:Anzeige:

Der langjährige Europa-Abgeordnete Jo Leinen (SPD) wirft auf Twitter dem Innenminister Diskriminierung gegenüber den Franzosen vor:

Der saarländische Landtagsabgeordnete Jürgen Renner (SPD) spricht auf Twitter von einem Bruch in der Glaubwürdigkeit Bouillons:

:Anzeige:

Auch die Grünen kritisieren Bouillon massiv. Die Grüne Landesvorsitzende Tina Schöpfer wirft dem CDU-Politiker vor, dass er Probleme und Ressentiments gegenüber Frankreich schürt. Sie fordern eine Entschuldigung von Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) sowie den Rücktritt des Innenministers.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*