Anzeige:

ZF lässt Grenzpendler wieder auf Werksgelände

Ab 4. Mai

Quelle: zf.com

Saarbrücken. Seit Beginn der Krise und spätestens seit den Grenzschließungen nach Frankreich sind die „Grenzpendler“ ein wichtiges Thema in der saarländischen Öffentlichkeit. ZF will nun einen Schritt hin zur „Normalität“ gehen.

In Abstimmung mit der Arbeitnehmervertretung hat das Unternehmen beschlossen, dass Mitarbeiter aus Frankreich ab dem 4. Mai wieder die Werksgelände betreten dürfen. Das Unternehmen richtet sich hierbei nach der Einschätzung der saarländischen Landesregierung. Bereits seit Mitte März dürfen die etwa 1.000 Grenzpendler von ZF nicht mehr die Standorte im Saarland betreten.

:Anzeige:
Hier klicken um CityRadio Saarbrücken zu hören.

Den Mitarbeitern wird den den kommenden Tagen eine Bescheinigung von ZF zugesandt, mit der sie die Grenze zwischen Deutschland und Frankreich passieren dürfen. Hintergrund der Ausschließung französischer Mitarbeiter sind die weiterhin hohen Fall- und Todeszahlen in der benachbarten Region Grand Est. Allein im Département Moselle sind bereits über 600 Menschen in den Krankenhäusern und Kliniken an den Folgen der Viruserkrankung verstorben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*