Anzeige:

Royals bleiben erstklassig

Wegen Corona keine Absteiger

Puuh, da atmet man tief durch in der Stadtgartenhalle. Wie die Inexio Royals Saarlouis soeben über ihre Social Media Kanäle bekannt gegeben haben, bleiben die Mädels in der 1. Damen Basketball Bundesliga (DBBL). Die Liga hat den Royals mitgeteilt, dass es in der 1. und 2. Liga wegen der Corona-Krise keine Abschlusstabelle gibt. Somit gibt es keinen Absteiger und keinen Meister.

Der Saarlouiser Basketballclub hat es durch den Sieg im letzten Spiel geschafft auf den vorletzten Platz zu springen. Dadurch hatten sie – wie auch in der letzten Saison schon – schon leise Hoffnungen auf einen Klassenverbleib grünen Tisch, sollte einer der Zweitligaaufsteiger keine Lizenz für die 1. Liga erhalten oder beantragen. Jetzt wurde die Saison annulliert. Der Vorstand der DBBL hat dazu mitgeteilt, dass die Saison 2019/20 vor dem 22. Spieltag komplett abgebrochen worden ist.

:Anzeige:

Es gibt daher sowohl in der 1. DBBL als auch in den beiden 2. Ligen keine Abschlusstabelle. Das bedeutet, dass es auch keine Meister und keine sportlichen Absteiger geben wird. Darüber hinaus gibt es somit auch keine Aufsteiger aus der 2. DBBL in die 1. DBBL. Die Regelaufsteiger aus den Regionalligen können jedoch in die 2. Ligen aufsteigen.

Somit bleiben sowohl die inexio Royals Saarlouis als auch die Gisa Lions SV Halle Erstligisten. In der letzten Saison profitierten die Royals vom Rückzug der Basketballerinnen aus Braunschweig.

:Anzeige:

Jetzt muss das Team um Trainer Marc Hahnemann, Manager Sascha Schmidt und Vorstandschef Paul Kast in der neuen Saison beweisen, dass das Team auch sportlich wieder in der 1. Liga mithalten kann.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*